Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 23 | 15. November 2018

Aktuell

Außenhandel kühlt spürbar ab

„Die Abkühlung der Exporte im dritten Quartal war fast greifbar. Besonders schmerzt der Rückgang auf so breiter Front, auch wenn er sich auf dem europäischen Markt in Grenzen hält.

Einzig die Länder der Eurozone liegen leicht im Plus.“ Dies erklärt BGA-Präsident Dr. Holger Bingmann heute in Berlin zur Entwicklung des deutschen Außenhandels.

Zuvor hatte das Statistische Bundesamt die Außenhandelszahlen für September 2018 bekannt gegeben. Demnach wurden Waren im Wert von 109,1 Milliarden Euro exportiert. Damit sind die Exporte im Vorjahresvergleich um 1,2 Prozent gesunken. Mit einem Warenwert von 90,7 Milliarden Euro sind die deutschen Importe jedoch wesentlich stärker gestiegen, im Vorjahresvergleich um 5,3 Prozent. Die Außenhandelsbilanz schloss damit mit einem Überschuss von 18,4 Milliarden Euro ab.

„Der weltweit zunehmende Protektionismus und Risiken wie der anstehende Brexit werden es den Unternehmen auch in den kommenden Monaten nicht leicht machen. Die Politik hat es in der Hand, dass sie beispielsweise nicht auch noch im internationalen Steuerwettbewerb weiter zurückfallen, und auch weitere Investitionsbremsen hierzulande gelöst werden“, so Bingmann abschließend.

BGA-Pressemitteilung vom 8. November 2018

Zum Jahresgutachten des Sachverständigenrates erklärt BGA-Präsident Dr. Holger Bingmann:

„Die vielen Stolpersteine im internationalen Handel und weitere offene Baustellen, wie der Brexit, hinterlassen hierzulande wirtschaftliche Bremsspuren.

Dass der konjunkturelle Rückenwind, zu dem die Geldschwemme der EZB maßgeblich beiträgt, nicht ewig anhält, kommt wenig überraschend.

Die Hinweise und Empfehlungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sollte die Politik daher ernst nehmen und mutig entgegensteuern. So sehr wir begrüßen, dass sich die Bundesregierung auf internationaler und europäischer Ebene für offenen und fairen Handel einsetzt, so sehr steigt in Deutschland der Handlungsdruck. So rangiert beispielsweise die Steuerbelastung für die Unternehmen bereits heute im oberen Drittel, Strukturreformen bei der Unternehmensbesteuerung sind überfällig. Aber auch Schlag- und Funklöcher bremsen die Wirtschaft immer wieder aus.“

BGA-Pressestatement vom 7. November 2018

Zum Ausgang der US-Wahlen erklärt BGA-Präsident Dr. Holger Bingmann:

„Das Ergebnis der US-Wahlen zeigt, dass die derzeitige Politik der US-Administration kein schlichter ‚Betriebsunfall‘ ist, sondern in weiten Bevölkerungsteilen Zustimmung findet.

Damit werden die Unsicherheit und der rüde Ton in der Außenwirtschaftspolitik anhalten. Das unterstreicht die Wichtigkeit eines souveränen und starken Europas, das mit einer Stimme spricht. Nur so werden wir unsere Werte einfordern und einen regelgebundenen offenen Welthandel vorantreiben können.“

BGA-Statement vom 7. November 2018

METRO gehört zu Deutschlands besten Ausbildern

Das Wirtschaftsmagazin Capital und die Personalmarketing-Experten von Ausbildung.de sowie TERRITORY Embrace kürten zum zweiten Mal die "Besten Ausbilder Deutschlands".

Mit dem Ergebnis 5 von 5 möglichen Sternen zählt METRO zu den 500 besten Ausbildungsbetrieben deutschlandweit. Außerdem ist METRO zu einem der beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland bei dem Trendence Schülerbarometer gewählt worden. Weitere Informationen finden Sie hier.