Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 2 | 19. Januar 2023

BGA-Pressekonferenz zum Jahresauftakt am 26. Januar 2023

Mit Dr. Dirk Jandura, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA)

Zum Thema: Wirtschaftliche Lage und Perspektive des deutschen Groß- und Außenhandels mit Ergebnissen der aktuellen BGA-Unternehmerumfrage.

16. Forum Schienengüterverkehr am 1./2. Februar 2023 in Berlin

Am 1./ 2. Februar 2023 findet das 16. Forum Schienengüterverkehr des BME/VDV in Berlin statt. Der BGA ist Kooperationspartner der Veranstaltung und leitet am zweiten Tag des Forums einen Round Table.

Das 16. Forum Schienengüterverkehr steht unter dem Motto „Zukunftsmärkte für die Schiene erschließen!“ Was der Gütertransport auf der Schiene z.B. für schwere Massengüter schon längst kann – geht das auch für andere Güter, die bisher nicht so im Fokus stehen? Welche besonderen Anforderungen in den Logistikketten für leichte und schnelle Güter bestehen und wie kann eine Verkehrsverlagerung gelingen?

Zudem widmet sich das Forum in diesem Jahr der Frage, wie es mit der China Landbridge weitergeht. Ist die Route zukunftsfähig? Die Gestaltung von Lieferketten wird immer politischer – in welchem volkswirtschaftlichen Kontext muss die Schiene bestehen und welche Chancen ergeben sich hieraus? Best-Practice-Beispiele zeigen, welche wirtschaftlichen, politischen und infrastrukturellen Herausforderungen bei der Umsetzung bewältigt werden müssen.

Am zweiten Veranstaltungstag finden die verschiedenen Round Tables statt- dort können Sie sich aktiv an den Diskussionen zu interessanten Themen beteiligen.

Der BGA leitet den Round Table 7: Einfacher Zugang zur Schiene über den kombinierten Verkehr? – Was wird für eine Verkehrsverlagerung auf die Schiene benötigt?

Alle weiteren Details, sowie das komplette Programm finden Sie hier:
https://www.bme.de/veranstaltungen/grossveranstaltungen/16-bme-vdv-forum-schienengueterverkehr/

IPD auf Fruit Logistica in Berlin: Frische Vielfalt aus aller Welt

Vom 8 - 10. Februar 2023: 20 verlässliche Lieferanten aus 11 Ländern am IPD Messestand in Halle 25 C-03

„All in ONE“ – so lautet das Motto der diesjährigen Fruit Logistica, die vom 8. bis 10. Februar 2023 in Berlin stattfindet. Eine Devise, die auch für das Import Promotion Desk(IPD) auf der internationalen Leitmesse des Fruchthandels gilt.
Die Initiative zur Importförderung bringt die gesamte Frische Vielfalt aus 11 Partnerländern an einem Messestand zusammen.

Über 20 sorgfältig evaluierte Lieferanten stellen am IPD-Messestand mit ihrem hochwertigen Angebot die gesamte Palette an frischem Obst & Gemüse vor  – angefangen von tropischen und subtropischen Früchten, knackigem Gemüse sowie aromatischen Kräutern.
Die Unternehmen bieten zum Beispiel:

  • Bio-Blaubeeren aus Kolumbien
  • Demeter zertifizierte Bananen aus Ecuador
  • Bio-Ingwer und Kurkuma aus Peru
  • Exoten wie Pitayas, Grenadillas, Avocados, Mangos, u.a. aus Ghana und Ecuador
  • Kokosnüsse aus der Elfenbeinküste
  • Trauben, Süßkartoffeln, Zwiebeln aus Ägypten
  • Bohnen, Avocados oder frische Kräuter aus Kenia
  • und vieles mehr

Das detaillierte Produktangebot sowie Informationen zu den Unternehmen finden sich in der übersichtlichen IPD Lieferanten-Broschüre im PDF Format. Download hier.

Importeure haben schon jetzt die Möglichkeit, Termine mit den IPD-Partnern auf der Messe zu vereinbaren – das geht ganz einfach über dieses Anmeldeformular.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Thomas Derstadt, IPD Expert Sourcing + Markets, Phone: +49 (0) 228 909 00 81 82, E-Mail: derstadt@importpromotiondesk.de
 

Biofach: Import Promotion Desk stellt große Bio-Vielfalt aus Entwicklungs- und Schwellenländern vor

Datum: vom 14. bis 17. Februar in Nürnberg

Über 160 Bio-Produkte von mehr als 50 Unternehmen aus 18 Ländern auf dem Gemeinschaftsstand von IPD und GIZ

Getrocknete exotische Früchte aus Madagaskar, Macadamianüsse aus Kenia, Datteln aus Tunesien, Kakaoprodukte aus Ecuador und Birkenwasser aus der Ukraine – diese Beispiele stehen für die große Bio-Vielfalt aus Entwicklungs- und Schwellenländern.

Über 160 Bio-Produkte von mehr als 50 Unternehmen stellen Import Promotion Desk (IPD) und Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gemeinsam unter dem Motto „Organic Sourcing for Development“ auf der Biofach aus, die vom 14. bis 17. Februar in Nürnberg stattfindet. Neben den IPD-Partnerländern Äthiopien, Côte d’Ivoire, Ecuador, Ghana, Indonesien, Kenia, Madagaskar, Sri Lanka, Tunesien und der Ukraine sind auch die GIZ-Länder Burkina Faso, Kambodscha, Mosambik, Namibia, Togo und Uganda am Gemeinschaftsstand vertreten.

Besuchen Sie den IPD/GIZ Gemeinschaftsstand in Halle 3A – 3A-220

Das detaillierte Produktangebot sowie Informationen zu allen Unternehmen finden sich ab dem 31. Januar auf derIPD Website:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: María Paula Gomez, IPD Spezialistin Sourcing + Märkte, Phone: +49 (0) 30 590 099 567, E-Mail: gomez@remove-this.importpromotiondesk.de